Bollito Misto mit Kapern-Sardellen-Sauce Rezept

Bollito Misto mit Kapern-Sardellen-Sauce

0 (0) | Erste Bewertung abgeben
Close

Zum Bewerten auswählen

Nährwerte

Nährwerte

pro Portion %* pro Portion
Energie (kJ/kcal) 1465 kJ/351 kcal 18%
Fett 13 g 19%
davon gesättigte Fettsäuren 2.5 g 13%
Kohlenhydrate 16 g 6%
davon Zucker 13 g 14%
Ballaststoffe 6.1 g
Eiweiss 38 g 76%
Salz 4.3 g 72%
* % der Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen (8400 kJ / 2000 kcal)
Close window
  • Portion(en):4
  • Vorbereitungszeit25 Minuten

Zutaten

  • 300 g Rüebli
  • 300 g Staudensellerie
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 4 TL Knorr Granulat Hühner Bouillon
  • 300 g Schweinsfilet
  • 300 g Pouletbrustfilet
  • 2 Bünde glatte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Kapern
  • 3 Sardellenfilets
  • 3 EL BERTOLLI Olivenöl
  • Jodsalz
  • 1 TL Essig

Zubereitung

  • 1. Je 300 g Rüebli und Staudensellerie putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. 2 Bund Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 4-5 cm lange Stücke schneiden.

    2. 1 l (1000 ml) Wasser aufkochen und 4 TL KNORR Hühnerbouillon zufügen. 300 g Schweinefilet, 300 g Pouletbrust und Gemüsestücke in die Bouillon geben und je nach Grösse der Stücke bei schwacher Hitze in 15-17 Minuten gar ziehen lassen.

    3. Für die Kapern-Sardellen-Sauce ("Salsa verde") 2 Bund Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Knoblauch schälen. Petersilienblätter mit Knoblauch, 1 EL Kapern und 3 Sardellenfilets pürieren. 3 EL Olivenöl mit einer Gabel unterschlagen. Mit Salz und 1 TL Essig abschmecken.

    4. Fleisch herausnehmen, in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Gemüse und etwas Bouillon auf 4 Tellern anrichten. Kapern-Sardellen-Sauce getrennt dazu reichen.

  • Wer wenig Zeit hat, kann die tiefgrüne kalte Kapernsauce zu Bollito misto schon am Tag zuvor anmischen, denn sie schmeckt besonders gut, wenn man sie einige Stunden durchziehen lässt. Am besten zugedeckt im Kühlschrank lagern und rechtzeitig vor dem Servieren herausholen, damit sich ihr feines Aroma entwickeln kann. Zu diesem leichten Gericht passen als Beilage Gschwellti oder einfach ein Stück kräftiges Weizenmischbrot.
close